Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Textile Experimente für Schulen

Wie entsteht eigentlich eine synthetische Faser?

Kann man den Selbstreinigungseffekt eines Textils auch beobachten? Dass Textilien hochspannend sein können, soll die neu entwickelte Maschen-TEXperten®-Box beweisen. Sie beinhaltet 8 Experimente, die für die 7.-10. Klasse der Sekundarstufe ausgelegt sind. Das in den Boxen enthaltene Lehr- und Lernmaterial wurde 2016 im Rahmen eines mehrjährigen fachdidaktischen Forschungsprojektes von der Pädagogischen Hochschule Freiburg entwickelt und erprobt. Zusammengestellt wurde die Box unter der Koordination der Fachvereinigung Wirkerei-Strickerei e.V., dem regionalen Textilverband im Zollernalbkreis mit Hilfe seiner vielen regionalen Mitgliedsfirmen. So haben die Firmen Carl Meiser, Eschler, Nina v. C., Marc Cain, Mattes & Ammann, Mey und Peter Müller sowie der Dachverband Gesamtmasche jeweils die Materialien für eines der Experimente 35 Mal besorgt, sodass insgesamt 35 Maschen-TEXperten®-Boxen erstellt werden konnten. Firmenmitarbeiter der beteiligten Mitgliedsunternehmen trafen sich gestern bei der Firma Mey, um die beschafften Experimente zusammen zu verpacken. Jedes Experiment wurde in einer der textilen Taschen untergebracht, die exklusiv hierfür im Zollernalbkreis gefertigt wurden: der Stoff, ein modernes Abstandsgewirke, entspringt dem Hause Eschler, der Aufdruck des jeweiligen Experiments und der Logos wurde von der Textildruckerei Heinrich Mayer übernommen und die Näharbeiten steuerte die Firma Kubetex bei.

„Wir möchten die Schülerinnen und Schüler nachhaltig für Mode, die funktionellen Eigenschaften von Textilien und für unsere Industrie begeistern", so Kai-Uwe Götz, Geschäftsführer der Fachvereinigung. Wie alle Branchen sorgt sich auch die Textilbranche um Nachwuchskräfte. Mit der Maschen-TEXperten®-Box können die Schülerinnen und Schüler nunmehr Eigenschaftsprofile moderner textiler Materialien erfahren und dabei fachlich fundierte Basisvorstellungen von textilen Lerninhalten und den zugrundeliegenden naturwissenschaftlichen Prinzipien erfahren. Die Experimente versetzen die Schülerinnen und Schüler in die Lage Stoffe und textile Flächen zu beschreiben und kennenzulernen, synthetische Fasern selber herzustellen und Stoffeigenschaften zu verstehen. Hierzu gehören Oberflächenspannung, Selbstreinigungseffekt, Wärmeisolierung, Wassertransport und auch Brennverhalten. Auf diese Weise können die Textilbranche und ihre Erzeugnisse im Kontext von Ästhetik, Funktionalität und Nachhaltigkeit wahrgenommen werden.

Die Box beinhaltet zudem Informationen zu den textilen Ausbildungsberufen sowie der Webseite „Go Textile!" und eröffnet eine fundierte Berufsorientierung im Bereich der Textil- und Modebranche. Die Maschen-TEXperten®-Box ist nicht käuflich zu erwerben. Sie wird zentral im Rahmen der Ausbildungsmesse „Textil und Technik" am 24. Februar ab 9:30 Uhr in der Arbeitsagentur Balingen an im Zollernalbkreis beheimatete oder angrenzende Schulen gespendet. Voraussetzung ist, dass sich eine Lehrkraft der jeweiligen Schule zusammen mit interessierten Schülern am Stand der Fachvereinigung einfindet. Im Rahmen der Messe wollen die an der Box beteiligten Firmen die von ihnen beschafften Experimente interessierten Besuchern auch vorführen.